3D Interactive

Eine ganz besondere Diszplin, an der wir seit langem arbeiten ist Interaktives 3D. Das heißt, statt fester 3D-Kamerafahrten ist es mit dieser Technik möglich, ein Objekt beliebig zu drehen, oder sich frei in einer Szene zu bewegen und zu interagieren. 

 

Die hier gezeigten Anwendungen laufen auf Rechnern mit installiertem Flash-Plugin, als Desktop-Programme und als native Apps auf dem iPad. Und das mit einer Framerate von bis zu 60 Bildern pro Sekunde. 

Zu Details, unter anderem auch zum Thema 3D im Browser, planen wir einen längeren Beitrag in unserem [Skizzen]blog.

Konzeptstudie für das Modell einer Turbine. 

Konzept für eine interaktives 3D-Szenario. Klicken und Ziehen dreht die Szene, Zoom durch Scrollrad.

Durch Klick auf die roten Hotspots bewegen Sie sich auf diese zu und der Hotspot wird zum Zentrum der Kameradrehung. Das Schließen des Detailfensters bringt Sie zurück in eine Übersichtsposition. 

Eines der ersten Experimente mit dem Away3D Framework. Entwickelt wurde die kleine App für iPhone und iPad, als "Proof of Concept". Auch auf einen iPhone 4 läuft die App absolut flüssig.

Durch den Einsatz von Flash Builder als Entwicklungsumgebung ist die Portierung auf andere Plattformen sehr komfortabel und zeitsparend.